Home

Kameradschaft der Fernmelder e.V.

Mainz

Kameradschaft der Fernmelder e.V.

Wer sind wir - Was wollen wir?

 

Wir sind ehemalige Angehörige der Fernmeldetruppe der Bundeswehr und wollen die Tradition der ehemaligen Fernmeldeeinheiten, FmBtl 774, FmKp 774 / 740 in der Kurmainz-Kaserne in Mainz, und dem Führungsunterstützungsregiment 40 in Mainz mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Massnahmen bewahren. Wir haben auch eine Fernmeldegerätesammlung, die uns daran erinnern soll, wie „Fernmelderei“ vor noch ein paar Jahren gemacht werden musste.

 

Siehe dazu auch unsere Vorgeschichte unter dem Button „Download“ und unseren Aktivitäten unter „ Veranstaltungen“ und „Mediathek“.

Sommerfest 2016

 

Mit mehr als 40 Teilnehmer konnte der Vorstand sehr zufrieden sein. Die weiteste Anreise hatte Gerd Weyrauch, der aus dem Westerwald zu uns gestoßen ist.

 

Wir bedanken uns für die gelungene Organisation, im wesentlichen die "Treberei" mit Wolfgang und Stefan Treber, die für Getränke und Speisen gesorgt haben.

 

Auch sorgte der 1. Vorsitzende, Konrad Lachenit, mit einer launigen Begrüßung, dass der Verkauf der angebotenen Erinnerungsstücke angekurbelt wurde.

Für künftige Treffen kann noch genug Material angeboten werden.

 

In Sachen Traditionsheim bestätigte der Vorsitzende das Interesse des Vorstandes für das angebotene "Ersatzheim" und hat bereits einen Antrag auf Zuweisung der Räume im Gebäude 21C der Kurmainz-Kaserne gestellt.

 

Alles wird gut !

 

 

 

Gesichter des Sommerfestes

Text: Elmar Jacques

Bilder: Claus Schneider

 

 

 

 

Mehr Bilder unter "Veranstaltungen":

 

 

 

Eine Wende in Sicht

Die Kameradschaft kann ein neues Traditionsheim erhalten.

 

 

Das Bundeswehrdienstleistungszentrum Idar Oberstein (BwDLZ I.O.) hat uns am 25.07.2016 Räume im Gebäude 21 C der Kurmainz Kaserne angeboten, die durchaus in der Lage sind unsere Dokumentationen und Gerätesammlung aufzunehmen und unsere Vereinstätigkeiten weiter zuführen.

 

Bei dieser ersten Besichtigung waren zugegen:

Frau Vollmer und Herr Alles (BwDLZ I.O.)

Kameraden K. Wehrum, R. Burg, W. Treber, S.Treber, D. Hofrath und E. Jacques

 

Es bedarf dazu eines Antrages, der vom Vorstand zu stellen ist und der Abschluß eines Überlassungsvertrages mit den Einzelheiten der Nutzung.

 

Ich danke allen die mitgeholfen haben dieses Ergebnis zu erzielen.

 

Mein Dank gilt

Frau Ursula Groden-Kranich MdB

Oberstleutnant Andreas Mayer LKdo RP

BundeswehrDienstleistungzentrum Idar Oberstein

Herrn Franz-Josef Kinder

 

 

 

 

Elmar Jacques

Einweihungsfeier

Gebäude 5 Kurmainz-Kaserne in Mainz

als Traditionsheim der Kameradschaft der Fernmelder e.V.

am 1. Oktober 1997

 

Im Jahresrückblick 1997 wurde dies als ein bedeutsames Ereignis in Anwesenheit des Standortältesten, Leiter StoV Mainz und des Stv Kasernenkommandant gefeiert.

25 Jahre Kameradschaft der Fernmelder e.V.

 

Am Sonntag den 18.05.2014 hat der Vorstand zu einer kleinen Feierstunde in das Traditionsheim in die Kurmainz-Kaserne eingeladen. An diesem Tage jährte sich zum 25. Male die Gründung der Kameradschaft der Fernmelder e.V. Mainz. Unser Ehrenmitglied und Gründungsvorsitzender Klaus Wehrum sen. hat in seiner Grundsatzrede noch einmal die Beweg- und Hintergründe aufgeführt, die schließlich zur Gründung des Vereins geführt haben. Der derzeitige Vorsitzende der Kameradschaft, Konrad Lachenit, hat in seiner Eingangsrede die Mitglieder, zumindest diejenigen die im näheren Umfeld von Mainz wohnen, zu mehr Teilnahme an den Veranstaltungen aufgerufen. Vereinsgeschehen gestalten ist nicht nur die Aufgabe des Vorstandes, sondern sollte von allen Mitgliedern als ständige Herausforderung verstanden werden. Dies hob zumindest der ehemalige Vorsitzende, Elmar Jacques, in seinem Grußwort hervor.

 

Text: (red)